Bert-vS_.jpg

Bert van Steenbruggen hatte bereits 25 Jahre Erfahrung als Piping Designer und Site Engineer als er 2014 mit Dosign einen Festvertrag abschloss. Seitdem arbeitet er mit großer Freude an unterschiedlichen Projekten innnerhalb seiner bevorzugten Branche, der Petrochemie.

Berts technische Karrire begann 1976 nach Abschluss der technischen Fachschule.. “Ich arbeitete anfangs an der Maschinen-Drehbank”, erzählt er uns.  “Dort kam ich in Konrtakt mit dem Rohrleitungsbau. Das gefiel mir sofort: die Aufgaben, das Arbeitsfeld, das Schweißen. Ich sprach mit meinem Chef, und konnte in der Rohrschlosserei anfangen. Bald darauf ging ich dann in den Außendienst und baute Anlagen.”

Ambition im Engineering
Doch Berts Ambitionen reichten weiter. Er machte einen weiteren Abschluss im Maschinenbau und arbeitete als Engineer/Zeichner bei diversen Ingenieursbüros und Betrieben, u.a. 15 Jahre bei SBM Offshore. Bert: “Hier war ich unter anderem tätig im Engineering von FPSOs: große, treibende Platformen zur Produktion, Verarbeitung und Lagerung von Erdöl und Gas. Eine schöne Zeit, in der ich vor Ort im Einsatz war, z.B. in Singapur, Dubai und Malaysia.”

Festvertrag bei Dosign
2013 begann auch Berts Sohn bei SBM Offshore zu arbeiten. Und zwar über Dosign. Somit hatte Bert öfters Kontakt mit Frank Meijer, Sr. Consultant Piping & Mechanical bei Dosign in Rotterdam. “Ich hatte sofort ein gutes Gefühl mit Dosign”, so Bert. “Ich kannte bereits Leute, die dort arbeiteten und die Gespräche mit Frank verliefen angenehm. Dosign bot mir dann einen Festvertrag an. Das war perfekt. Ich hatte Sicherheit und gleichzeitig den Freiraum an unterschiedlichen Projekten mitzuarbeiten. Im Januari 2014 startete mein erstes Projekt bei Tebodin.”

Praxiserfahrung nutzen
Inzwischen sind wir mehr als 3 Jahre und viele Projekte weiter. Die vergangenen 2 Jahre arbeitete Bert für das Ingenieursbüro Jacobs an Projekten von Huntsman, Indorama, Shell Botlek, Lyondell und BP Europort. Als Sr. Expert Designer und Site Engineer war er verantwortlich für das Engineering und die Baubegletung von Anlagen, aber auch für Dinge wie Vermessung und Fitting einzelner Rohrteile. Seine Praxiserfahrung ist hierbei sehr nützlich. Bert: “Es schadet nicht, wenn man weiß wie eine Anlage aufgebaut ist. Mini-Projekte, z.B. eine Revision, gehe ich fast immer von der praktischen Seite an. Dann erst beginne ich mit Zeichnungen oder Modellen.”

Freiraum, Sicherheit und gute Bezahlung
Zu dem Zeitpunkt unseres Interviews sind Berts Aufträge für Jacabs gerade abgeschlossen. Neue interessante Projekte zeichnen sich aber bereits ab. “Das ist das Schöne an der Arbeit mit Dosign”, sagt Bert. “Ich arbeite an verschiedenen Standorten für unterschiedliche Auftraggeber und gewinne so ständig neue Kenntnisse und Erfahrungen. Der Freiraum, den Dosign mir bietet, ist ein großer Gewinn. Ebenso die Sicherheit eines Festvertrags und das gute Gehalt.”