Hein-H_.jpg

Karriere machen in Deutschland. Mit Dosign erfüllt sich Projektingenieur Hein Hendriksen seine Ambitionen. “Als Dosigner habe ich etwas, was ich als `gewöhnlicher´niederländischer Ingenieur selten erreiche: das Vertrauen deutscher Unternehmen und damit den Zugang zu ihnen."

Karriere machen in Deutschland

Heins technische Karriere begann in Doetinchem. Nach dem Maschinenbaustudium arbeitete er in einer Maschinenfabrik, zunächst als Assistent, später als Projektleiter. Hein: "In den neunziger Jahren war AutoCAD im Kommen. Das hat mich enorm fasziniert. Ich begann, mich auf Design und Engineering zu konzentrieren. So bin ich zunächst in der Zeichenkammer gelandet.”

Überall auf der Welt

Nach dreizehn Jahren dachte Hein, es sei an der Zeit, neue Ziele anzustreben. Und das wortwörtlich. Über ein Ingenieurbüro in Doetinchem und später Akzo Nobel kam er mit internationalen Projekten in Kontakt. “Ich bin in der ganzen Welt herumgekommen", sagt Hein. “2014 entschied ich mich dann, ein wenig sesshafter zu werden."

Präferenz für Deutschland

"Ich strebte eine dauerhafte Karriere in Deutschland an", fährt er fort. "Ich habe dort sieben Jahre lang für Akzo Nobel gearbeitet. Das war sehr angenehm. In Deutschland gibt es mehr Disziplin als in den Niederlanden. Auch die Qualität ist höher. Und wenn du dort mal nicht die nötige Qualität lieferst, dann wird es dir auch gesagt. Ich mag diese Klarheit."

Sanierung von Lagertanks

Hein arbeitet derzeit als Projektingenieur bei Shell, einem der Kunden von Jacobs Engineering. Hein: "Am Standort Wesseling bei Köln sanieren wir veraltete Lagertanks. Dazu reißen wir die Tanks bis auf einen Meter über dem Boden ab und bauen sie neu wieder auf.” Hein konzentriert sich hauptsächlich auf die Kartierung der alten Tanks. Auf dieser Grundlage erstellt er einen Plan für die Sanierung.

Vertrauen

"Ohne Dosign wäre mir diese Aufgabe wahrscheinlich nicht übertragen worden", betont Hein. "Als niederländischer Ingenieur ist es schwierig, in ein deutsches Unternehmen einzusteigen. Unsere Zeugnisse sind nicht gleichwertig mit denen eines deutschen Ingenieurs. Es gelten auch andere Normen und Anforderungen. Da Dosign bereits in Deutschland aktiv ist, habe ich das Vertrauen von Jacobs und Shell gewonnen.”

Dosign kümmert sich

"Dosign unterstützt mich auch in anderen Dingen", erklärt Hein. "Ich kam nicht nur zum Arbeiten nach Deutschland, sondern lebe auch hier. Das bedeutet aber auch: Krankenversicherung, Steuern, Rente und vieles mehr war neu zu regeln. Dosign kennt die Gesetze und Vorschriften und hat mir geholfen, all diese Dinge zu meistern.

Horizont erweitern

Sowohl beruflich als auch privat ist Hein nun in Deutschland ansässig. Und was ihn angeht, bleibt das auch vorerst so. Er sucht weiterhin die Herausforderung. "Dies ist mein erstes Projekt als Projektingenieur. In dieser Funktion möchte ich auch andere Projekte durchführen. Zum Beispiel in der Chemie, Petrochemie oder der Milchwirtschaft. Da ich bereits in Deutschland arbeite, komme ich jetzt leichter auch an andere Unternehmen heran. Dank Dosign kann ich meinen deutschen Horizont erweitern.”